Service

Kaminholz:
Die Lieferung des Holzes erfolgt in der Regel innerhalb von 14 Tagen nach Ihrer Bestellung. Es werden Mengen ab 3 bis 16 SRM je Auftrag geliefert. Mindermengen können nur gegen einen entsprechenden Aufpreis geliefert werden. Das Holz wird lose oder auf Paletten geliefert.

Rundholz:
Die Lieferung des Holzes findet einmal jährlich in der Regel von Oktober bis April statt. Es werden Mengen von 20 bis 50 RM je Auftrag geliefert. Der Transport erfolgt mit einem LKW-Hängerzug (40t). Das Abladen des Holzes erfolgt mit einem Kran. Eine geeignete Zufahrt sowie Ablade- und ggf. Wendemöglichkeiten müssen vorhanden sein.

Kaminholz:
Die Abholung ist auf unserem Betriebsgelände während der Geschäftszeiten möglich. Es können Mengen ab 1 SRM abgeholt werden. Wir bitten hier um Ihre telefonische Voranmeldung.

Rundholz:
Da wir Rundholz stets frisch und direkt aus dem Wald liefern, findet keine Zwischenlagerung auf unserem Betriebsgelände statt. Eine Abholung ist deshalb leider nicht möglich.

Kaminholz:
Barzahlung bei Lieferung oder Abholung. Die Abrechnung erfolgt immer nach Schüttraummetern (SRM).

Rundholz:
Rechnung (zahlbar innerhalb 14 Tagen). Die Abrechnung erfolgt immer nach Raummetern (RM).

Wir verstehen uns nicht als klassischer Brennholzhändler, sondern verkaufen nur Holz aus unseren eigenen Wäldern. Sie wissen also immer was Sie kaufen. Das ist Holz aus regionaler und nachhaltiger Forstwirtschaft aus gesunden Waldbeständen. Das schützt das Klima und sichert einheimische Arbeitsplätze.

Kaminholz:

Unser Holz wird unmittelbar nach dem Holzeinschlag auf eine Länge von ca. 33cm gesägt und mehrfach gespalten. Das sichert eine gute Qualität sowie einen schnellen Trocknungsprozess. Die Lagerung erfolgt lose in sog. Gitterboxen (je 2 SRM) oder auf Paletten mit Kunststoffnetzen umwickelt (je 1,6 SRM).

Rundholz:

Da wir unseren Kunden nur frisches und qualitativ hochwertiges Holz liefern, verkaufen wir Rundholz nur einmal jährlich. Je nach Einschlagszeitpunkt ist das zwischen Oktober und April.

Den Holzeinschlag und den Verkauf legen wir bewusst auf die Herbst- und Wintermonate.
Die Gründe dafür sind:

  • weniger Risiko für die Vermehrung von Forstschädlingen (z.B. Borkenkäfer)
  • weniger Schäden am verbleibenden Waldbestand (z.B. Rindenschäden)
  • bessere Holzqualität (geringerer Wasseranteil, festere Rinde)
  • längere Haltbarkeit des frischen Holzes

 

Rundholz kann im Wald nicht lange gelagert werden. Vorallem im Frühjahr und Sommer besteht hier die Gefahr der Vermehrung von Forstschädlingen. Außerdem wird die Holzqualität von ungespaltenem Holz durch lange Lagerung stark gemindert. Die Ansiedlung von Pilzen führt hier z.B. bei Birke zu einer schnellen Holzentwertung (Holzfäule). Aus diesem Grund verkaufen wir Rundholz je nach Einschlagsbeginn und Witterung nur zwischen Oktober und April. Das Holz wird dabei direkt nach dem Ernten verkauft. Auf kostenintensive und zeitaufwendige Zwischenlagerplätze wird bei der Lieferung ebenfalls verzichtet. Wir liefern direkt und frisch aus dem Wald zu Ihnen nach Hause.

Wenn Sie das Anfrageformular ausfüllen, erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot (Menge, Holzart, Preis) zum nächsten Lieferzeitraum (Oktober bis April). Sollte das Angebot Ihren Vorstellungen entsprechen, nehmen wir dies als Vorbestellung entgegen.
Kurz vor Beginn der Holzeinschlagsmaßnahmen wird geprüft, ob die Vorbestellungen so bestätigt werden können und in verbindliche Bestellungen umgewandelt werden. Hier lässt sich dann der Lieferzeitpunkt auch näher eingrenzen. Gleichfalls hat der Kunde hier die Möglichkeit seine Vorbestellung ggf. zurückzuziehen.

Für den Verkauf von Holz werden verschiedene Maßeinheiten verwendet. Wir unterscheiden dabei Raummeter, Schüttraummeter und Festmeter.
Wichtig ist vorallem, dass es sich bei allen 3 Maßeinheiten vom Volumen her immer um einen Kubikmeter (m³), also einem Würfel von 1m x 1m x 1m Kantenlänge handelt. Nur das Verhältnis von Holzmenge zum Luftanteil variiert darin.

Raummeter (RM)

Raummeter ist die gebräuchlichste Maßeinheit beim Verkauf von Brennholz. Ein Raummeter entspricht einem Kubikmeter (m³) geschichteten bzw. gestapelten Holzes einschließlich der Hohlräume. Das Maß kann für Rundholz und Holzscheite (Kaminholz) gleichermaßen eingesetzt werden. Der Holzanteil eines Raummeters kann je nach Größe, Form und Länge des Holzes variieren.

Schüttraummeter (SRM)

Die Maßeinheit Schüttraummeter wird vorallem beim Verkauf von Holzscheiten (Kaminholz) angewandt. Hier ist das ordentliche Einschichten des Holzes unwirtschaftlich. Ein Schüttraummeter entspricht einem Kubikmeter (m³) geschütteten Holzes einschließlich der Hohlräume. Der Holzanteil eines Schüttraummeters kann hier ebenfalls je nach Größe, Form und Länge des Holzes variieren.

Festmeter (FM)

Die Maßeinheit Festmeter findet beim Verkauf von Brennholz eher selten Anwendung. Ein Festmeter entspricht einem Kubikmeter (m³) mit einem Holzanteil von 100%, also ohne Zwischenräume. Diese Maßeinheit findet in der Forstwirtschaft insbesondere für den Verkauf von Stammholz Anwendung. Die Anwendung von Festmeter beim Brennholzverkauf stellt hier eher ein theoretisches Vergleichsmaß dar, da sonst jedes Stück Holz einzeln vermessen werden müsste.

Nr. FM RM SRM
1 1,00 1,50 2,20
2 0,65 1,00 1,50
3 0,45 0,65 1,00

Die angegebenen Werte sind Näherungswerte und können je nach Größe, Form und Länge des Holzes abweichen.

Holzart Heizwert je RM Vb. in FM* Vb. in RM* Vb. in SRM*
Eiche 2100 kWh 6,2 9,5 14,3
Birke 1900 kWh 6,8 10,5 15,8
Kiefer 1700 kWh 7,8 12,0 18,0

*Jahresverbrauch bei 20.000 kWh
Die Tabelle enthält die durchschnittlichen Heizwerte von lufttrockenen Hölzern mit einem Feuchtegehalt von 15 %.

Holzart Gewicht je FM Gewicht je RM Gewicht je SRM
Eiche 720 kg 520 kg 370 kg
Birke 660 kg 470 kg 335 kg
Kiefer 560 kg 400 kg 285 kg

Die Tabelle enthält ca. Angaben von lufttrockenen Hölzern mit einem Feuchtegehalt von 15 %.